Schulsanitätsdienst

Sanis 2011

Die Spezialisten für blutende Nasen, verstauchte Knöchel und andere (Un-)Fälle

Der Schulsanitätsdienst am Walter Knoll Schulverbund blickt auf eine längere Tradition zurück: Bereits im Januar 2011     fiel der Startschuss. Damals nahmen 19 Schülerinnen und Schüler der Realschule Bad Saulgau unter der Leitung von Volker Groß hochmotiviert ihren Dienst auf.

 

Inzwischen sind über zehn Jahre vergangen, seit 2014 besteht der Schulverbund und das Gesicht des Schulsanitätsdienstes hat sich verändert:  2017 gab es den ersten Schulsanitätsdienst, der von Schülerinnen und Schülern der Realschule und der Werkrealschule besetzt war und seit 2018 stehen Juniorhelferinnen und Juniorhelfer für die medizinischen Belange der Orientierungsstufe bereit.  Gut vorbereitet – Juniorhelferinnen und Juniorhelfer haben vier Übungseinheiten als Basistraining, Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter einen regulären Erste Hilfe Kurs mit neun Übungseinheiten –  gehen die Aktiven in den Einsatz. Wer wann zum Einsatz gerufen werden kann, regelt ein fester Dienstplan, so dass auch die schulischen Leistungen nicht gefährdet werden.  Bei Schulveranstaltungen außerhalb des Unterrichts sind mobile Einsatzteams im Einsatz, die mit dem Sani-Rucksack oder der Sani-Tasche schnell an der Notfallstelle sein können. Gemeinsame Aktionen und regelmäßige Übungen fördern den Teamgeist und sorgen dafür, dass das erlernte Wissen nicht einrostet. Dafür wird uns nach den Sanierungsarbeiten im Schulgebäude 2 wieder ein eigener Schulsanitätsdienst Trainingsraum zur Verfügung stehen. Unsere Ziele für die Zukunft sind zwar im Augenblick wegen Corona schwer umsetzbar, doch sobald es möglich werden wird, wollen wir mit allen Aktiven wieder loslegen und uns für die Mitschülerinnen und Mitschüler, Lehrerinnen und Lehrer einsetzen, die unserer Hilfe bedürfen.

Ansprechpartnerinnen: Sr. M. Sonja